Permalink

0

Mein Hörtipp der Woche: David Safier – Miss Merkel

Habt Ihr Euch schon mal Gedanken darüber gemacht, was unsere jetzige Bundeskanzlerin, also Frau Merkel, macht, wenn Sie in Rente gegangen ist? Der Bestsellerautor David Safier hat das getan. Dabei ist die wunderbar komische Kriminalkomödie Miss Merkel – Mord in der Uckermark herausgekommen, die Nana Spier für den Argon Verlag als Hörbuch eingesprochen hat.

In Anlehnung an Agatha Christie’s Miss Marple hat David Safier kurzerhand Angela Merkel und ihren Ehemann Joachim Sauer zu Nachfahren von Miss Marple und ihrem treuen Gehilfen Mister Stringer gemacht. Und was soll man sagen? Sie machen ihre Sache gar nicht so schlecht.

Die Geschichte beginnt wie folgt: Nach Merkels Verrentung zieht das Ehepaar Merkel/Sauer in das fiktive Städtchen Klein Freudenstadt in der Uckermark. Dieser Ort hat so ziemlich alles zu bieten, was man als rüstiger Rentner so braucht. Sogar jährliche Reiterfestspiele und ein Schloss.

Außerdem haben sich die beiden einen kleinen Hund, den Mops Putin, angeschafft.(Namensänlichkeiten mit dem russischen Präsidenten sind nicht zufällig, sondern rein beabsichtigt.) Also beste Voraussetzungen für einen schönen Lebensabend.

Dann jedoch passiert etwas Schreckliches: Kurz bevor er die neuerlichen Reiterfestspiele ausrichten kann, wird Freiherr Philip von Baugenwitz ermordet in seinem Schlossgarten aufgefunden. Die örtliche Polizei tappt im Dunkeln, ebenso, wie die Ehefrau des Getöteten. Das prominente Ehepaar, ebenso wie ihr Bodyguard Mike, bieten der traurigen Katharina ihre Hilfe bei der Suche nach dem Mörder an.

Ich weiß leider nicht, ob Frau Merkel sich überhaupt die Geschichten anhört oder durchliest, die man ihr auf den Leib geschrieben hat. Aber bei Miss Merkel – Mord in der Uckermark sollte sie vielleicht einmal eine Ausnahme machen und reinhören. Safier ist eine wunderschöne, charmante Kriminalkomödie gelungen, die man wahrlich als Hommage an unsere Kanzlerin verstehen kann. Sogar ihr vermutlich ebenfalls vorhandener kriminalistischer Spürsinn wird mit dieser Geschichte gelobt.

Für mich eine ganz klare Hörpfehlung, nicht zuletzt auch wegen der wunderbaren Interpretation von Nana Spier.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.