Permalink

0

Mein Hörtipp der Woche: Moritz Matthies – Der Wald ruft

Sie sind zurück und das bereits zum sechsten Mal. Erdmännchen Ray, sein schlauer Bruder Rufus und Clan-Chef Rocky lassen endlich wieder von sich hören. Natürlich in Gestalt von Schauspieler Christoph Maria Herbst, der die Erdmännchen Bande auch dieses Mal mit seiner Stimme zum Leben erweckt.

Die Geschichte ist natürlich, wie immer, wahnsinnig komisch, beginnt allerdings ein wenig traurig. Denn der Berliner Zoo, das Zuhause der Erdmännchen, ist in Geldnöten. Darum plant Zoodirektor Windhoek, die Erdmännchen an ein Gartencenter im norwegischen Oslo zu verkaufen. Weil die drei und auch der Rest ihres Clans sich das nicht bieten lassen möchten fliehen sie einfach aus dem Zoo in einen nahe gelegenen Wald.

Weil das nun aber nicht ihr eigentliches Zuhause, nämlich die afrikanische Savanne, ist, kommt es zu Problemen mit den brandenburgischen Waldbewohnern. Als sich Ray dann auch noch in eine Hasendame aus dem Wald verliebt, beginnt ein Aufstand der Alteingesessenen gegen den Erdmännchen Clan.

Moritz Matthies‘ (also im wahren Leben der Berliner Schriftsteller Edgar Rai und ein vertragsrechtlich gebundener Kollege, der darum nicht genannt sein möchte) Einfallsreichtum kennt auch in dieser Geschichte mal wieder keine Grenzen. Dazu kommt außerdem Herbst als Sprecher des bei Argon erschienenen Hörbuches selbst als verliebte Hasendame und als bösartiger Wildschwein-Eber gut rüber.

Ich habe, wie eigentlich immer bei dieser Serie, sehr gelacht. Darum kann ich Euch auch Der Wald ruft vom Autorenduo Moritz Matthies, den sechsten Teil der Erdmännchen Serie, als Hörbuch uneingeschränkt empfehlen.

Hörprobe

image_pdfPDFimage_printDrucken

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.